„Die heilige Taube – the holy dove“

Lovely Inder die now hier mitlesen: Not every German Single Woman kommt now in your land und serach a man, like Beate und her mother Irene, echt now.
Beate is hier in Germany a sehr quirky Person, she findet not a Kerl. Therefore she is coming in your land, vielleicht find she da nen Boyfriend, i dont know.
And nein, we German Single Woman tragen not every day the same Klamotten like unsere Mutter. Only Beate und Irene make das so.
And nein, not every German Single Woman speak so dermaßen poorly Englisch, look at meine Worte, my Englisch in funzing today.
We German People sitting today vor the Flimmerkiste und watch the Besuch von the beiden at Euch.
Very entertaining, i muss es zugeben, very entertaining.
The holy … what? What is holy? All the Stadt voll von Cows, top Cows, down Cows, left Cows und right Cows. All the City voll von Cows. The Question war very heavy.
And than the mördermäßig a lot of Doves, i get ne Krise vorm TV.
Tausend Doves, and the Doves kacking Irene in Nacken. Frightfully!
In Germany Vogelkacke bring Happyness in your Live, thats a Glücksbringer. But not looking at oben, when a Dove in your eyes kackt, than you a see nothing at the Rest of the Day.
Please answer when the beiden not weiterkommen, Beate war very sad vorhin als ihr not responded, she war aufgeschmissen.
She only looking for a Boyfriend, and Irene for a son.
The hairdresser from Beate is wohl not so aufm Laufenden, but thats no Problem, in our Land there are dertermined a hairdresser der the Welle an Hinterkopp and the, wie ich finde, cruel Strähnen rausklöppelt (Sorry, für the Wort “Klöppeln” give it no Übersetzung, da denied selbst Google, and that soll was heißen. Do you know what I mean?)
Special Greets to Vera, wie you can speak over that Drama without Lachflash,  i zieh the head for you.
Lovely Inder, please take Beate, we German People was very abgenervt wenn the Hinterkoppwelle is coming every sunday on TV. Okay, okay, we are amused. But glaubt uns: We Germans are not so in the Regel, okay? ^^

Share

Der nächste bitte …

In ‪#‎Wartezimmern‬ bei Ärzten herrscht eine ganz eigene Stimmung wie ich finde. Das hat so ein bisschen was intimes an sich so ein Wartezimmer. Weil alle ahnen bzw. wissen, dass Du evtl. krank bist wenn Du das Wartezimmer betrittst. Oder man wartet nur auf eine Überweisung oder ein Rezept, dann ist man nur ein „Kurzsitzer“.
Betritt man das Wartezimmer, schauen erst mal alle automatisch hoch und dann auch automatisch wieder runter. Fröhliches Grüßen in die Runde, die Runde grüßt zurück. Ich kriege immer eine Krise wenn da Leute sitzen die Dich kennen, und ohne Taktgefühl durch das Wartezimmer brüllen nach der Frage was Du hast.
„Steffi, was haste denn, hä? Was haste denn? Sag ma, siehst schlecht aus, ganz schlecht siehste aus.“
Das kann sooooo peinlich werden! Ich sage immer:
„Nur eine ‪#‎Routine‬-Untersuchung.“
Ich werd nen Teufel tun und da meine internistischen oder anderweitigen Probleme auf den Tisch legen.
Wenn Du Pech hast, triffst Du auf „Mitwartende“ die dann erstmal auspacken, in einer Lautstärke und mit soviel Dramatik, dass ich mich immer sofort ins Behandlungszimmer wünsche. Los geht’s:
„ Ich war ja fast schon unter der Erde, die Pumpe wollte nicht mehr und die Nieren und die Leber. War ganz knapp, ganz knapp war es. Und dann diese Schmerzen, diese unsagbaren Schmerzen. Der Arzt hat gesagt dass er noch nie so schlechte Blutwerte sah, ich bin ein medizinisches Wunder! Ganz starke Medikamente, so stark dass die Verdauung aussetzte. Eine Woche kein Stuhlgang, was sagste jetzt. Und dann Nierenstau, mussten sie einen Katheter legen. Sind das Schmerzen. Läuft dann aber alleine alles. Vom Schmerzmittel musste ich auch brechen, den ganzen Tag brechen, grüne Galle. Was hab ich gebrochen. Ich sah schon den ‪#‎Sensenmann‬ da stehen. Alle die mich besuchten saßen mit Tränen in den Augen am Bett und sahen den Sensenmann auch. Also ich kann Dir sagen, das war was! Ich bin aber nur hier wegen meiner Hämorrhoiden, das brennt wie ne 48 Schuss-Batterie an ‪#‎Silvester‬!“
Puh, ich atme dann durch und schlucke.
„Ja Mensch, tut mir leid.“
Wenn Du Glück hast kommt der nächste Bekannte ins Wartezimmer, und da geht die Berichterstattung über Galle und Obstipation und Katheter weiter. Plus Schuss-Batterie.
Ich steck dann die Nase mit Kopp unten in die Zeitungen. Wenn denn da Zeitungen liegen. Wenn denn da intakte, interessante Zeitungen liegen. Manche liegen da schon so lange, dass Dir die Seiten entgegen flattern weil sie schon so zerlesen sind. Oder alle interessanten Artikel und Kochrezepte sind raus gerissen. Ich nehme dann auch eine Autozeitung, blätter die durch, gucke interessiert, lege die wieder weg und nehme die nächste Zeitung, wenn sie denn hält. Die Tür geht wieder auf, man sagt artig „Guten Tag“, und hofft dass der „Galle-Obstipations-Katheter-48 Schuss-Batterie“-Patient schnell drankommt, die Geschichte geht zum 4x durchs Wartezimmer und Du bildest Dir ein dass das alles jetzt gerade auch Deinen Körper betrifft. Ja, der Patient ist draußen, jetzt reißt einer das Fenster auf, die Luft ist von Galle geschwängert.
Wenn Du Glück hast ist Ruhe, wenn Du kein Glück hast kommt einer ins Wartezimmer, der alle kennt und erst mal erzählen muss wie das so mit ‪#‎Feigwarzen‬ im ‪#‎Intimbereich‬ ist, in voller Lautstärke! Ich würde dann immer gerne meinen Kopf auf den kleinen Tisch in der Kinderecke hauen und rufen:
„Is echt nur ein Routine-Check, ich bin genervt, holt mich hier raus!“

Share

Sommer 2015: Genau so ein A…. wie sein Kumpel, der Sommer 2014.

Ende Juni mit geschlossener Lederjacke und Halstuch bei 7° morgens ins Auto steigen, mit Scheibenwischer auf Intervall, beglückt mich nicht wirklich. Und dann fährst Du langsam, regnet ja wieder, alle Welt hat nach Regen gerufen, musste auch sein, und ich eiere mit 70 km/h ins Büro wegen Aquaplaning und so, Heizung auf Stufe 3.

Sonnenbrille? Wozu Sonnenbrille? Die hab ich ins Handschuhfach geprümmelt, kein Mensch braucht eine Sonnenbrille!

Sonnencreme? Wozu Sonnencreme? Die schüttel ich 1x am Tag damit sie nicht flockt, kein Mensch braucht Sonnencreme!

Bikini? Wozu Bikini? Den wasch ich 1x/Woche durch damit er gut riecht und sauber ist, kein Mensch braucht Bikini!

Kühltasche? Wozu Kühltasche? Die wisch ich aus und bringe damit die Pfandflaschen weg, kein Mensch braucht eine Kühltasche!

Ich hab mir Tops in quietschgelb und quietschorange gekauft. Die zieh ich unter, als Unterhemd, unter das T-Shirt und den Pulli und die Jacke.

Ich hab neue Auflagen für die Balkonmöbel gekauft, die schlummern in einem blauen Sack auf dem Dachboden.

Die Wäsche hol ich morgens rein vom Balkon, komm ich nämlich nach Hause, ist die klitschnass und ich wasche die nochmal.

Eis essen? Bin ich denn irre? Aus dem Becher weil die Waffel so kalt ist beim anfassen?

Kaffee trinken in der Innenstadt, draußen? Wie denn? Mit Regenschirm überm Koppe und schlotternd vor Kälte?

Verlieben? Wie denn? Hier kommt doch keiner her wenn ich mit dem Rücken an der Heizung lehne, das quietschgelbe Top am Körper.

Pommes essen in der Badeanstalt? Im Bikini? Ohne Schirm? Sonnenmilch flockt?

Bikini riecht gut aber ist nicht gefüttert? Nö!

Nächste Woche sagen ALLE, werden es 40° und wir werden schwitzen dass die Schwarte kracht. Ich will es mal hoffen, nur ein paar Tage, ich würde so gerne nochmal meine Klimaanlage im Auto ausprobieren und das quietschorange Top tragen.

Auf das wir alle schwitzen ab Anfang Juli wie die Bullen. ^^

Share

Is der Film schon zu Ende?

Es gibt Filme, die können Frauen und Männer nicht zusammen schauen. Oder besser gesagt gibt es Filme, die sollte ein Mann nicht mit mir zusammen schauen. Ich erinnere da mal dezent an einen Film namens „Jagd auf Roter Oktober“. Genau diesen Film habe ich im zarten Alter von irgendwie Anfang 20 mit meinem damaligen Freund geschaut. Und den fand ich ganz toll, also den Freund, er war so mit der witzigste Freund den ich je hatte. Ich muss schon lachen jetzt.
Also, Jagd auf Roter Oktober, ab aufs Sofa, Flimmerkiste an. Wenn ich verliebt bin, dann kann ich echt Durchhaltevermögen beweisen. Der Film fing da so an, und wenn ein Mann in einen Film vertieft ist, dann gibt es Dich nicht mehr. Du könntest Dich nackt an die Wohnzimmerlampe hängen, das Ave Maria aus voller Inbrunst trällern, und freihändig schwingend durch den Raum baldowern: Der sieht das nich! Und ich hätte den gerne geküsst … küss nie einen Mann der in einen Film vertieft ist, das kann das Trennungsurteil bedeuten!
Also ich saß artig mit Jogginghose auf Sofa rechts, er links. Ich war voll konzentriert. Und fragte mich alle 10 Minuten wann denn die Handlung beginnt, ich tat mich schwer da einzusteigen, ich hab das alles nicht verstanden. Is aber auch nicht meine Thematik. Und ich konnte ihn ja auch nicht fragen, hätte er gedacht ich bin saudoof.
Also hab ich so getan als ob ich schaue, hab versucht meine Mimik den Szenen anzupassen damit er denkt ich habs gerafft, und so saß ich da 90 Minuten in der rechten Sofaecke und war nur froh dass ich da wenigstens rauchen konnte.
Film war aus, er seufzte, und ich konnte nicht an mich halten.
„Äh, Frage, ist der Film zu Ende?“
Er: „Ja.“
Ich: „Ich hab den Schluss jetzt nicht so ganz verstanden.“
Er: „Was gab es denn daran nicht zu verstehen?“
Ich: „Der ganze Film so im Ganzen?“
Er: „Du hast doch geschaut als ob Du es verstanden hast.
Ich: „So guck ich öfter.“
Er: „Du hast jetzt 90 Minuten nichts verstanden?“
Ich: „Nö. Kannste mir das mal erklären?“
Er: „Nö. War doch handlungstechnisch klar.“
Ich: „Jau. Darf ich in Bette?“
Und die ganze Nacht das Gejabbele von ihm: „Versteht die das nich, das darf nicht wahr sein. Junge. Junge, Junge.“
Da fühlst Du Dich schlecht als adäquate Lebensabschnittsgefährtin, ich kam mir strunzendämlich vor.
Ich hab den Film kürzlich nochmal geschaut, hab das noch immer nicht gerafft. Aber egal, da war ich Single und musste nicht 90 Minuten intellektuell gucken. Wenn mich was nicht interessiert, dann tu ich mich schwer mit so Inhalten.
Zeig mir 3 Folgen „Neues aus Uhlenbusch“, und ich geh ab wie ein Zäpfchen.
Gutes untertauchen, Freunde. ^^II

Share

Mir schlägt die Pumpe ausm Halse raus.

Ich, Steffi Werner, die Kolumne, die Tochter, dessen Vater sich in seinem Leben mehr als 1x gefragt hat ob sie echt seine Tochter ist, die Kollegin, die jeden Tag vergisst die Kaffeemaschine auszustellen oder die den Büroschlüssel mit nach Hause nimmt, genau DIE fährt morgen nach ‪#‎Hannover‬ zum niedersächsischen ‪#‎Innenminister‬ Boris Pistorius.
Nein, den hab ich jetzt nicht in einer Singlebörse kennengelernt oder so, der hat nämlich eine Frau und zwei Kinder, ätsch.
Wir (noch 4 andere Damen und Herren der ‪#‎Feuerwehr‬ ‪#‎Uslar‬) nehmen morgen in einem feierlichen Rahmen ein Preisgeld entgegen für den 3. Platz in einem Voting zum Thema „Retter gesucht: Erzähl uns Deine Geschichte.“
Ich stand ja noch nie einem Innenminister gegenüber, habe da also keine Erfahrungswerte. Geht ja los mit der Garderobe: Was zieht man da an? Ich bin ja eher so die Jeanshosen-/Jogginghosenträgerin mit der Vorliebe für viel zu große Oberteile. Fällt ja beides flach, ich würde sofort auffallen und da auflaufen wie die Grazie vom Schlammteich.
Also bin ich nochmal shoppen gegangen, sollte was gediegenes werden, so nen bisschen schicker, nicht zu dick aufgetragen, nicht zu sexy, nicht zu freizügig, nicht zu provokant, nicht zu altbacken. Jau, läuft! Ich hab ja beim Shoppen kein System, renne von der linken Ecke in die rechte und wieder nach vorne und nochmal zurück, Kundentoilette, nochmal nach vorne und dann weiß ich nicht mehr wo die Sachen hingen die ich favorisierte. 20 Minuten vor Ladenschluss auch kein Geschenk. Dann kann ich mich nicht entscheiden, Pippi in den Augen weil ich mich schon in einem Faltenrock von Omma da mit dem Ministerpräsidenten sehe, und ganz mutig dann beide Teile genommen, kann man ja heutzutage alles umtauschen und zurückgeben oder verkloppen und so. Das Gerüst „obenrum“ steht fast, „untenrum“ hängt es noch, ganz unten im „Fußraum“ kam ich auch noch zu keiner Einigung.
Rock oder Hose? Leder oder Jeans? Schwarze Hose oder roter Rock? Rote Hose und schwarzer Schuh mit Absatz? Doch Kleid und flacher Schuh? Hier stehen 3 Paar Schuhe, 3 Hosen, 2 Oberteile, 1 BH (Auswahl ist hier im Hause simpel), 2 Blusen und 3 Blazer. Und wisst ihr was? Der Gedanke daran dass ich das gleich alles anziehen muss und keine Entscheidung treffen kann, die aber treffen muss, und ich zudem noch schnell eine Strumpfhose erwerben sollte, hohe Denzahl wegen Besenreiser und so, macht mich bekloppt!
Und ich kenne mich: Ich werde keine 5 Minuten im Mannschaftswagen sitzen, da kackt mir ne Fliege auf den Kittel oder ich verschütte die Apfelschorle auf die Hose/Rock/Kleid. Strumpfhose hält bei mir teilweise nicht bis die oben ist, die Laufmaschen sitzen in den Startlöchern wenn ich nur die Mauken reinstecke. Also werde ich morgen mit einem Trolli losfahren, Wechselkleidung für 5 Ministerpräsidenten plus Bundeskanzlerin plus den Bachelor. Und wahrscheinlich steh ich den Großteil der Veranstaltung auf dem Damen-WC und reibe mir mit einem feuchten Lappen die Flecken ausm Pelz.
Natürlich berichte ich Euch über den morgigen Tag am Wochenende oder so, und dann gibt’s vielleicht auch Bilder. Facebook hat nämlich nach meinem 1000. Leser Instagram in meine Seite geprümmelt. Wer weiß, vielleicht ahnten die schon was in Hannover morgen so abgeht. See you my friends. ^^

Share

Einfach mal laufen lassen“

Achtung, wird pikant. Ich denke die mitlesenden Männer werden sich nach 45 sek. würgend an den Kühlschrank verziehen und sich ein kaltes Bier holen, oder auch 2, kopfschüttelnd, libidolos, und natürlich menstruationslos.
Ich bin hier vor einigen Tagen auf eine sensationelle Neuheit auf dem Markt der Hygieneartikel gestoßen:
Der Menstruations-Schlüpfer!
Es gibt jetzt im Jahre 2015 auch in diesem Land einen Menstruations-Schlüpfer! Hipp-Hipp-Hurra.
Ich fasse mal zusammen was ich darüber gelesen habe:
Der saugt auf wie Bolle, der saugt mehr auf wie diese bügelbrettartigen, gefühlten 2,50 m langen, wie sofakissendickwirkenden Binden, es ist aber nur ein Schlüpfer, ein Menstruationsschlüpfer. Und den gibt es in verschiedenen Farben und Modellen, wenn auch überschaubar, also die Auswahl.
Da wir in unserem Leben schlappe 16.000 Euro für Hygieneartikel ausgeben sollen (stand in dem Artikel), ist dieser Schlüpfer für den Geldbeutel sicherlich eine Alternative. Aber da hört es für mich auch schon auf.
Pro Zyklustag 1 Schlüpfer, dann braucht man mindestens 3 oder 4. Die Teile kannst Du nämlich waschen. Dann müssen die trocknen, und beim Gebrauch des 3. Schlüpfers müsstet Du dann Schlüpfer 1 wieder von der Leine nehmen.
Ich möchte diese Dinger nicht in meiner Waschmaschine haben in die ich hinterher die Socken und Boxershorts vom Kurzen werfe oder meine weißen Damasttischdecken!
Stell Dir vor Du kochst den aus und bekommst Besuch. Die müssen mal pullern, bei mir steht die Waschmaschine genau gegenüber vom Klo, und dann erklär mal dass Du ein Kind der 70er/80er bist immer und noch auf Batik stehst, Ha Ha Ha.
Oder Du musst den wechseln und prümmelst den alten Schlüppi in so nem Hygienebeutel in Deine Handtasche oder Deinen Schreibtisch weil Du gerade auf der Arbeit bist. Also ich weiß ja nicht. Das Argument mit der Umwelt leuchtet ein, dass mit den Bakterien beim „Stöpselgebrauch“ wiederum nur ein wenig. So ein Schlüppi ist doch auch nicht den ganzen Tag steril.
Mich hätte mal interessiert wieviel Milliliter die so aufsaugen. Stellt Euch vor ½ Liter, und dann wird der Schlüppi so schwer dass Dir derselbige plus Jeans vom Hintern rutscht weil der ja auch was wiegt dann.
Ich warte ja noch auf die Erfindung des „Pfurzvernichters“, kleben wir uns alle so nen Ding hinten in Schlüppa und jeder noch so kleine Pups riecht nach Magnolie oder Rose oder Moschus oder Bratapfel.
Nein Danke, ich möchte nicht „laufen lassen“.

Share

Was ist denn ein Widget?

Man muss ja mit der Zeit gehen, und so hab ich mir selber eine Homepage spendiert, ein Baukasten, kannste selber zusammenstellen und dann funzt das im www … dachte ich!
Ach Du liebe Güte, was ein Klöterkram. Ich hab 4 Wochen auf dieser Seite rumgeklöppelt und da ging nix. Diese Ausdrücke: Drag and Drop, Domain, Widget etc., ich hatte immer google auf und hab das nachgeschlagen, mit der rechten Hand, die linke war mit dem Baukasten beschäftigt. Och ja, der eine versteht es schnell, der andere langsam bis garnicht. Ich gehöre zur Fraktion: „Du kannst es ihr 1000x erklären, irgendwie rafft sie es nie.“
4 Wochen lang saß ich jeden Abend davor, immer derselbe Kladderadatsch, keine Veränderungen. Warum nennen die eine Domain denn nicht gleich „Wunschname damit man Dich findet mit Endung com oder de oder org?“
Ich hatte Englisch in der Schule, hatte eine 2, auch wenn meine Aussprache befremdlich wirkte. Aber das haut mich gerade aus den Klottschen.
Mein Schwager hat mich gerettet gestern nach einer fast 3-stündigen Sitzung auf dem Küchenstuhl vor dem Bildschirm, weil wir beide so schlechte Augen haben saßen wir ganz dicht vor, richtig dicht. Danke nochmal Ralle, bist nen Kumpel.
Jetzt ist die Seite aktiv, und ich hab noch Probleme zu verstehen was die von mir wollen wenn ich da wo draufklicke. Domain ist mir immerhin zugewiesen, mit com und de und org. läuft es jetzt wie Bolle.
Und ganz wichtig: Die Spalte für die Kolumnen. Was ich gefunden habe waren Buchungslisten und Anreisepläne und Terminkalender, aber ich denke mich will ja keiner buchen und braucht dafür einen Anreiseplan, und ich wiederum brauche für nicht vorhandene Buchung und nicht stattfindende Anreisen keinen Terminplaner. Geh mir fort!
Aus trainingstechnischen Gründen experimentiere ich gerade mit Kolumnen aus dem Jahr 2013.
Seht es mir bitte nach, dauert noch bis das alles steht und ich weiß wo man da was und welche Knöppe und überhaupt und generell. Lest erstmal hier weiter, Freunde.
Ralle: Wenn Dir langweilig ist, ich hätte da quasi noch ne Frage. ^^

Share

„Voll schnell die Karre“

Ich hab ja ein neues Auto, meine geliebtes kleines Wägelchen wäre nicht mehr durch den TÜV gekommen. Da ich pendeln muss, musste auch schnell ein neues Auto her. Als Frau mit schmalem Geldbeutel und wenig Kfz.-Wissen jetzt nicht so ganz einfach. Ich hab ein paar übers Internet rausgekramt, die meinem Kumpel geschickt, und der hat dann auch reagiert. Hier in der Nähe stand ein kleiner schwarzer Flitzer zum Verkauf. Wir also hin, mein Kumpel das Auto aufs genauste unters Auge genommen und riss mir immer Ärmel rum:
„Nimm das Auto, ganz schnell, sonst nehme ich den.“
Jau, Handschlag mit dem Verkäufer, Kohle geholt und ab in diesen Ort, von dem ich noch nie hörte. Ich hab mit 3 Dingen ein Problem:
Mich zurechtfinden in Orten in denen ich noch nie war.
Mit Autos fahren die ich noch nie gefahren bin.
Mich bei Dunkelheit in Orten zurechtfinden an denen ich noch nie war und das mit einem Auto, welches ich noch nie gefahren bin.
Meinen Kumpel hab ich vorgeschickt, ich muss dann alleine sein wenn mir die Panik aus den Ohren läuft. Ich also in diesem 104 PS schnellen, mit 195er Reifen ausgestatteten plus 6-Gang-Getriebe eingebauten Auto Richtung Heimat.
Ach Du Scheiße: Erste scharfe Rechtskurve, Fahrbahn war nass, und zack ging der Arsch weg. Ich schon Tränen in den Augen, und dann noch so ein Vollhorst hinter mir der gedrängelt hat. Ich hatte Mühe zu sehen wo ich war, bin ja nachtblind, und wusste gar nicht was jetzt schlimmer war: Die Orientierungslosigkeit? Dass ich weder die Scheibenwischer noch die Heizung fand? Wo verdammte Scheiße ist mein Kumpel? Diese vielen Gänge, ich hab mich dauernd verschaltet, der Motor hat geheult, ich hab geheult, ich glaube alle haben geheult. Und dann leuchtet da eine rote Lampe, mitten im Wald! Ich wieder am zittern, und langsam, aber gaaaaaaanz langsam nach Hause und ab an die Tanke, Benzin war alle. Ich wusste nicht wie der Tankdeckel aufging. Das macht man nicht am Tankdeckel, da ziehste im Auto an einem Knopp. Woher sollte ich das wissen? Total panisch da rumgefuchtelt, mit war speiübel. Ich hab dann einen mir völlig fremden Mann angesprochen. Der hat die Tankklappe auch aufbekommen, aber ich dann wieder nicht den Deckel. Ich hab an dem Teil rumgerissen, schon total hysterisch.
Also wieder zum dem mir fremden Mann, der hat mir dann auch den Deckel aufgedreht. Der hat mich angeschaut als ob er fragen wollte ob ich überhaupt einen Führerschein habe oder der Wagen geklaut ist oder ich nicht besser stationär irgendwo aufgehoben wäre. Ich hatte einen hochroten Kopf, war total nassgeschwitzt, 2 Kippen hintereinander, und dann kam ne whatsapp-Nachricht von meinem Kumpel:
„Wo bleibste denn?“
„Leck mich doch an Arsche, Junge!“ ^^

Share

„Ich hab nix zum Anziehen“

Dieser Satz dürfte 95% der Frauen bekannt vorkommen, und 70% der Männer die MIT einer Frauen zusammenleben. Wir kennen das ja alle: Es gibt Events, da möchte/muss/sollte/kann man gut aussehen, Männer und auch Frauen. Hintergrund der Events is ja wumpe quasi.
Wir Frauen haben, wenn wir mit einem Mann zusammenleben, von 8 Fächern im Schrank 6 für uns, und von der Hängeleiste im anderen Schrank über ¾ für uns. Unterwäsche- und Sockenschublade hat dieselbe Konstellation. Es sei denn Du bist Single, dann gehören Dir 8 Fächer und 4/4 plus 100% Unterwäsche- und Sockenschublade, wie bei mir.
Aber wir haben nix zum Anziehen, wir Frauen haben definitiv nix zum Anziehen, nie haben wir Frauen was zum Anziehen.
Männer ziehen sich eine frische Unnahos an, frische Socken, frische Jeans, Shirt, Hemd, Pulli und eine Jacke, und zack: Fertig.
Wir Frauen haben es da schwieriger: Wir gehen vor dem Event nochmal los, weil wir ja nix haben. Neues Shirt in der Hand, da muss aber noch ein Langarmshirt zu, könnte ja kälter werden plus Top weil es auch wärmer werden könnte. Die Wahl der Jeans fällt nach der Wahl des Shirts und des Langarmshirts und des Tops aus, das muss eine Einheit bilden. Steht das Gebilde, muss noch neue Unterwäsche her, weil der alte BH mit dem neuen Shirt und Langarmshirt und Top nicht kompatibel ist. Ebenso ist der alte Schlüppa mit der neuen Jeans nicht kompatibel. Das können Männer nicht verstehen, weil sie den Unterschied zwischen Push-up-BH, Balconette-BH und Shirt-BH nicht kennen. Ebenso wenig den Unterschied zwischen String, Hipster, Hopster, Flipster, Flopster und so. Das trägt alles auf wenn das nicht kompatibel ist, das sieht dann Scheiße aus. Ist das alles in der Einkaufstüte, fehlt noch ne kompatible Jacke und kompatible Schuhe, das muss eben alles passen, das muss eine Einheit bilden.
Ist das alles in der Tüte, und wir nach stundenlangem Duschen und Cremen und Stylen und Fönen und Glätten und Schminken und so fertig, geht es mir oft so dass ich GENAU DAS anziehe, was ich seit Jahren zu gewissen Events anziehe: Shirt aus dem Schrank rechts, 3. Fach oben, Jeans von der Hängeleiste, BH Unterwäscheschrank links unten, Schlüppa von rechts, Schuhe wie immer: Flach und bequem. Tja, liegen sie da die Tüten. Geht ja nicht kaputt und wird nicht alt, kommen ja noch Events so ab und an, dann ist das schon noch kompatibel. ^^

Share

Mal ein paar Worte zur Online-Petition bezüglich der Bundesjugendspiele:

Ich habe gevotet und klar meine Meinung vertreten, dass unseren Kindern die Bundesjugendspiele erhalten bleiben sollen. Ich finde es sehr fragwürdig eine Petition ins Leben zu rufen bei der es um ein persönliches Problem geht, nämlich um einen (1!) Jungen, dem diese Bundesjugendspiele keinen Spaß machen, und die ihn stressen bzw. ihm nicht gut tun. Dafür hab ich vollstes Verständnis, es gab auch zu meiner Schulzeit Mitschüler die sich vor dem Tag fürchteten. Warum dann aber gleich eine Petition und nicht einfach dafür einstehen, dass die Kinder selber entscheiden können ob sie daran teilnehmen wollen oder nicht? Wenn das für Kinder ein solcher Albtraum ist, dann sollten Eltern ihre Kinder an diesem Tag freistellen dürfen, das wäre für mich eine echte Alternative.

Es gibt durchaus auch Kinder denen es großen Spaß macht, die daran wachsen, die sich darauf freuen, die vielleicht daraus ein Hobby im sportlichen Bereich finden. Es sind Bundesjugendspiele, nicht Olympia. Lasst doch mal die Kirche im Dorf!

Mein Sohn musste auch mit vielen Niederlagen klarkommen, ob in der Schule oder schon im Kindergarten. Auch er wurde sicherlich mal ausgelacht für Dinge die ihm schwerfielen. Ja, mir tat das als Mutter sehr leid. Aber so ist das Leben. Man muss lernen damit umzugehen, das Leben besteht nicht nur aus Glanzleistungen und positivem Feedback. Und dann sind wir Eltern gefragt den Kindern auch bei Defiziten irgendwie den Rücken zu stärken, dass sie solche Situationen überstehen und damit umgehen lernen.

Ich finde es falsch solchen Erlebnissen aus dem Weg zu gehen, denn dann haut es uns/unsere Kinder in anderen Situationen aus der Bahn.

Kritik ist Mist, gehänselt werden ist Mist, Letzter werden ist Mist, nur eine Teilnahmeurkunde ist Mist (hab ich nur bekommen, das mal dazu).

Ich nenne das „Kuschelpädagogik“.

Seid Euch mal gewiss dass auf unsere Kinder im Berufsleben kein Zuckerschlecken wartet, die müssen um ihre Lehrstellen kämpfen. Und generell ist das Leben nicht selten genauso ein Kampf. Da kann ich mein Kind nicht aus gewissen Situationen nehmen um ihn zu schützen. Ich kann mich aber hinter ihn stellen und für ihn da sein, versuchen sein Selbstbewusstsein zu pushen, ihn durch schwierige Lebenslagen begleiten.

Liebe Frau Finke, ich finde ihre Seite übrigens total klasse, zumindest dass was ich beim kurzen anschauen gesehen habe. Wir sitzen ja beide im selben Boot was die Berufstätigkeit und den alleinerziehenden Part betrifft. Sie haben es mit 3 Kindern sicherlich noch schwerer. Aber was die Thematik betrifft, bin ich genau gegensätzlicher Meinung und ich würde es für alle sportbegeisterten Kinder total schade finden, wenn es die „Tradition Bundesjugendspiele“ demnächst nicht mehr geben wird.

Share