Einkaufszettel, wer braucht schon einen Einkaufszettel?

Ich! Ich weiß nicht warum ich heute noch ohne losgehe im dem Glauben an die 4-5 Teile, die dringend benötigt zu werden zu denken, denn komme ich nach Hause, hab ich die Hälfte vergessen, der Rest sind Sachen die ich NICHT gebraucht hätte! Ihr kennt das sicherlich auch. Ich weiß beim Betreten des Geschäftes was gerade ausgegangen ist, aber wenn ich dann da so rum schaue, mich noch unterhalte etc., ist die Hälfte schon wieder vergessen. Das wäre ja nicht so schlimm wenn es einem beim Verlassen des Ladens noch einfallen würde. Mir fällt es aber immer erst zu Hause ein, wenn die Läden schon geschlossen haben. Bestes Beispiel:
Letzten Samstag. Nicht ein Blatt Toilettenpapier mehr im Hause, deshalb fuhr ich spät nochmal los. Dann hab ich wieder hier geguckt was es so an Angeboten gibt und was reduziert ist (ich liebe diese Kisten wo rote 30% günstiger Aufkleber drauf sind), Plausch mit einer Freundin die ich dort traf, bezahlt, nach Hause … Toilettenpapier vergessen. Geschäft zu – Samstag Abend – der Kurze und ich saßen auf dem trockenen. Was machste da? Ab zu Papa. Diese Schmach dann immer wenn Du als Mutter mit 45 Jahren Deinen Vater um eine Rolle Klopapier anpumpen musst. Und er kann das sticheln ja nicht sein lassen: „Wenn Dir der A…. nicht angewachsen wäre, würdest Du den auch vergessen.“ „Gib Dir mal Mühe dass zu ändern.“ „Das muss man doch im Kopf haben.“
„Ja Papa, ich weiß!“
Dann steh ich da wie eine 5-jährige mit 1 Rolle geblümten Klopapier im Arm und überlege wo ich mir das nächste mal eine leihen könnte falls das nochmal passiert. Diese stundenlange Vorträge machen mich immer alle! Aber was will man tun, 2 Tage auf dem trockenen geht ja nicht.
Ich muss mir auch mal angewöhnen ab und zu nachzuschauen was noch in Mengen da ist, und was sich dem Ende neigt. Ich meinte letztens Mehl im Haus zu haben, fing auch an mit Kuchen backen, alles in der Schüssel, fehlte nur noch Mehl, aber Mehl war nicht da. Ich hätte schwören können da waren noch 3 Tüten. Um 22.03 Uhr ganz ganz schlecht.
Aber Nudeln hab ich hier dass die Tür vom Küchenschrank bald nicht mehr zugeht, alles voller Nudeln. Geh ich die Tage einkaufen, hole ich wieder welche, das ist so ein automatischer Griff im Discounter. Und mit Hunger einkaufen gehen ist sauteuer. Das hat mir meine Oma schon gesagt. Ich höre ja nicht. Was ich dann anschleppe und hier ins Erdgeschoss schleppe in so einer XXL-Einkaufstüte, überrascht mich immer wieder. Wenn ich dann satt bin und in den Kühlschrank oder Vorratsschrank schaue, läuft es mit eiskalt den Rücken runter. Da stehen dann Sachen die ich nicht runterkriege weil ich sie nicht mag. Aber mein bestialischer Hunger signalisierte mir: „Nimm mit! Nimm unbedingt mit! Heute magst Du es!“
Wenn ich Glück habe mag es der Kurze, wenn nicht geb ich es meinem Vater. Der weiß dann aber immer wo der Frosch die Locken hat, wieder einen Vortrag über mein schusseliges Einkaufsverhalten. Dann fühlste Dich auch wie 5 Jahr alt, das könnt ihr glauben. ^^

Share

Die Nation scharrt mit den Hufen: Die Stinkefinger-Emojis sind im Anmarsch!

Anscheinend haben User jahrelang auf diese Emojis gewartet, und bald gibt es sie auch in verschiedenen Hautfarben. Ich frag mich gerade ob es da eine Steigerung bezüglich der Hautfarbe gibt: Wird der Hautton vom Stinkefinger dunkler, ist dann auch die Bedeutung heftiger? Darf ich mich geehrt fühlen wenn ich einen gelben geschickt bekomme und keinen dunkelbraunen? Ist das demnächst eine Anmache, ein Kompliment?
„Hey, Horst-Herbert hat mir nen gelben Stinkefinger geschickt, ich glaub der ist scharf auf mich.“
Ach ja, wir sind schon ein putziges Volk: Es wird sich beschwert dass unsere Kinder immer ungezogener werden, nicht mehr grüßen etc., sich unangemessen ausdrücken und das ganze Kram, aber nen Stinkefinger zu Kommunikationszwecken anbieten. Ich höre die Nation schon wieder schimpfen. Ich wäre für ein brechendes Emojis gewesen, ein Kotz-Smiley, das bräuchte ich so ab und an mal. Aber nein, Mittelfingermodus wird demnächst aktiviert. Na dann …
Aber: Wir können auch Nachrichten als ungelesen markieren, auch wenn wir sie schon gelesen haben. Sind wir wieder beim blauen Haken. Bei mir geht das jetzt schon, ich schalte einfach die Lesebenachrichtigung aus, also ist sie aus, die Maus.
Das geht angeblich auch für einzelne Gruppenchatmitglieder. Willste die Kollegin nicht lesen die immer „Muhaha“ und „Rofl“ und „Hahaha“ schreibt nach jedem Posting, nach echt jedem Posting, oder die immer diese „Guten Morgen-Wunschkarten“ oder „Gute Nacht-Wunschkarten“ nachts um 1.37 Uhr übern Kanal hämmert, machst Du sie stumm. Das merkt die aber gar nicht. Man könnte ja noch nen Stinkefinder-Emojis hinterher schicken, kommt die Botschaft an.
Und: Ich könnte jedem Chatpartner einen Klingelton zuordnen und einen Vibrationsalarm plus evtl. ein farbiges LED-Licht. Wird kompliziert:
Flirtpartner 1: Rotes LED-Licht, Vibration auf Stufe 1564, Hintergrundmusik aus nem guten Porno.
Flirtpartner 2: Rosa LED, Vibration absteigend, Hintergrundmusik aus nem billigen Porno.
Flirtpartner 14, der schon 7x auf der Blockierliste war: Kein LED, Vibrationsstufe quasi im Minusbereich, Hintergrundmusik „Neues aus Uhlenbusch“.
Beste Freundin hat dann grün und die Tante blau und das Kind gelb. Freundin brummt nach „Friends will be friends“, Tante brummt nach „Herzilein“, Kind brummt nach „Rappelkiste“ oder diesem neumodischen Musikkram, kommt auf das Alter an. Alle LED`s leuchten kunterbunt, es brummt im Gehölz, ganz viel Musik und ganz viele unterschiedliche Stinkefinger-Emojis. Juchu!
Was kommt als nächstes? Sich paarende Emojis im Lackcatsuit, der Schlüpper ouvert am Arsche?
Ich krieg da jetzt schon Kopfschmerzen von.
Wobei ich ja nicht weiß ob das für mein Smartphone gilt, muss ich abwarten. Aber die Frau im Fernseher hat gesagt ich kann mir den Stinkefinger-Emojis kopieren und dann verschicken, muss ich dann halt suchen und so im Netz.
Ach Leute, und ich dachte früher immer die Einstichstelle meiner Trinktüte ist kompliziert, ihr wisst schon welche ich meine, die mit dem „C“ am Anfang und dem widerlich starren Strohhalm der mir den O-Saft auf die Hosenbeine schoß, auf meine Lieblings-Cordhose. ^^

Share

„Wo ist Puff?“

Heute war ich mit den Kolleginnen aus Job 2 (Schlüppafabrik) Essen, beim Chinesen zum Büfett. Man gönnt sich ja sonst nichts. Dass wir nicht gleich beim Betreten der Gaststätte mit Jacke an und Handtasche über dem Arm an das Büfett rammeln, brüllend und vor Freude springend, ist alles. Jacken aus, Getränk bestellt, am besten im Stehen und dann … Attacke! Beim Essen bin ich hochkonzentriert, wenn ich Schmacht habe kenne ich keine Feinde und Freunde, dann seh ich nur das Essen. Aber wehe das Sättigungsgefühl hat eingesetzt, dann geht es los mit den Sprüchen und Lachkrämpfen.
In der Nähe der Gaststätte ist ein „horizontales Gewerbe“, ihr wisst schon. Das hatten wir dann auch im Auge. Und da rief dann die eine Kollegin: „Wo ist Puff?“
Die andere Kollegin, aus Kasachstan stammend, erzählte uns dass sie bei ihren Puppen immer die Köpfe abgerissen hat und diese dann auf den Zaun im Garten steckte und hinterher mit einer Latte draufschlug. Wir haben uns beömmelt. Kracher war aber ihr Spruch; „Ich war ein glückliches Kind.“
„Ja“ sag ich, „glückliche Kinder schlagen gerne auf Puppenköpfe ein die auf einem Zaun stecken und vorher vom Puppenkörper gerissen wurden, ich kenne das gar nicht anders.“
Ich wollte ein Video zeigen, das war aber so klein auf dem Display vom Smartphone. Sag ich zu meiner Kollegin:
„Warte, ich mach groß.“
Ich meinte den Bildschirm vom Smartphone. Diese Blicke … unbezahlbar.
Dann kam der Gang aufs WC, zu dritt. Ich und die Kollegin rechts hatten keine Probleme, die links aber. Tür ging nicht zu. Sie hat ein Spektakel gemacht, ich dachte echt die reißt die komplette Toilettenkabine ab. Die Kollegin rechts und ich haben so gelacht, wir waren schon fertig da kämpfte die linke noch immer mit der Tür. Während wir uns ausschütteten vor Lachen beim Hände waschen und die Kollegin von links dann rechts weitermachen musste, fing die Klospülung das spinnen an. Ich weiß nicht wie oft sie drauf drückte, ich weiß nur dass ich dachte ich ersticke an meiner eigenen Lache. Nach dem Bezahlen zog es uns zum horizontalem Gewerbe, wir wollten schauen was auf der Klingel steht, und ob es da eine Leuchtreklame gibt und wenn ja, was da wohl draufsteht. Leuchtreklame ja, aber nur die Hausnummer. War dunkel, wir bildeten uns alle ein was zu hören, aber vor die Tür direkt ging keine von uns. Da fuhr plötzlich ein Auto langsam an uns vorbei. Ich zu meinen Kolleginnen:
„Lasst uns abhauen, die meinen heute ist „Outdoor-Party“ und wir gehören dazu.“
Die Kollegin, die wissen wollte „wo ist Puff“ und die die Toilettenkabine um Haaresbreite auseinander nahm, fragte auf dem Weg vom Restaurant nach draußen:
„Wo ist Ausgang?“
Flüstert meine andere Kollegin:
„Die kannste auch nicht alleine weg lassen.“
Ein Abend mit allem: Gebratenen Nudeln, anderen Nudeln ein Haus weiter, gebackener Banane, andere Bananen ein Haus weiter, gebratener Ente und albernen Gänsen, eine halb geschrottete Damentoilette, kein Banner überm Puff, Fruchtsalat und Honig, zig Handybildern und zig Lachkrämpfen. So muss das sein, so und nicht anders. ^^

Share

Ein Date, so halb im Liegen …

Ich hab mal gelesen man soll zu Beginn einer Kolumne soviel Spannung aufbauen, dass die Leute einfach weiter mitlesen MÜSSEN, daher die Überschrift „wink“-Emoticon
Ich hatte mich ja die Nacht noch kurz gemeldet, einfach dass ihr wisst dass ich noch atme. Und meine Leser in Österreich und der Schweiz kriegen ja keinen deutschen Verkehrsfunk rein, falls ne Meldung gekommen wäre in der Richtung:
„Wir unterbrechen für eine Sondermeldung. Schwarzer Toyota Corolla unterwegs, Niedersachsen Richtung Hessen, Fahrerin pafft eine Kippe nach der anderen und klebt mit der Stirn an der Windschutzscheibe. Bitte umfahren Sie dieses Gebiet großräumig, die Alte hat echt nicht mehr alle Latten am Zaun so fahrtechnisch.“
Fangen wir mal von vorne an:
Date-Ziel war eine öffentliche Veranstaltung, mit brennenden Kerzen auf einem Fluss und Feuerwerk und so. Passte auch gut von der Strecke, wir kamen uns quasi entgegen.
Treffpunkt war an einer Tankstelle, ich war die Erste. Weil mein Tag so wirr war, und ihr mich so klasse unterhalten habt gestern, war ich etwas ausgepowert und von daher war die Aufregung jetzt nicht soooooooooooo wild. Ich musste auch nicht lange warten, da war er … Er Fenster runter, ich Fenster runter, … wow! Geparkt, und dann stehst Du Dir gegenüber. Tja, was machste jetzt? Guten Tag sagen mit Handschlag? Winken? Nasen aneinander reiben? Klamotten vom Leib reißen? Wenn ich das Gefühl hab ich würde den anderen mal gerne kurz in den Arm nehmen, dann ist das bei mir schon die halbe Miete. Wir sahen das beide so, also ganze Miete, Juchu.
Ich wusste ja dass man sich bei der Veranstaltung so ins Gras setzt, ans Ufer, und habe vorsorglich für 2,99 Euro so eine „Kunstfaser-die-stinken-immer-Decke“ gekauft, zu Hause noch schnell mit Raumspray eingesprüht. Ne Flasche Wasser hatte ich auch mit (was im Kofferraum stand sag ich nich). Der Plan war gut, der war sehr gut. Also ab auf die Decke und gequatscht und geguckt. Ich hab mich nicht einen Moment unwohl gefühlt, das harmonisierte. Wenn Du aber Ü40 bist, und Deine Knochen nicht mehr so die jüngsten, kriegste schnell Schmerzen überall auf hartem Boden, die Decke war so dünn, sie diente nur vor Grasflecken und ausgetretenen Kippen oder Kronkorken oder plattgetretenen Pommes die Dir dann am Poppes hängen wenn Du aufstehst. Das sind ja ganz peinliche Nummern, hab ich alles schon durch. Man rutschte unruhig hin und her, auf die linke Pobacke, auf die rechte Pobacke, Schwerpunkt linke Schulter, Schwerpunkt rechte Schulter. Mir war echt zwischendrin nach einer Runde auf den Bauch oder auf den Rücken und ganz ausstrecken mit Beine mal kurz in die Luft. Da waren aber so viele Menschen um uns rum, und ich wollte nicht dass die denken gleich passiert das was in Florida passierte 2014, ihr wisst schon, „Unga-Unga“ am Strand. Man sah uns beiden die Erleichterung an als wir aufstehen konnten, die Durchblutung funzte dann auch wieder, Kreislauf kam in Wallung. Wobei meiner eh in Wallung war, Horst Schlämmer hätte sagen: „Na Du bist ja nen Schätzelein, sach ma.“
Und so schlenderte wir durch die dunklen Straßen dieses Dorfes, ist bei mir mit meiner Nachtblindheit ja eine ganz gefährliche Nummer, ich kam aber am Auto an ohne mittendrin in die Gosse zu fallen oder vor einen Blumenkübel zu rennen. „Blind Date“ hat mir bei eine facettenreiche Bedeutung, da könnt ihr nen Eis drauf essen. Ich verzichtete den kompletten Abend auch auf 5 Currywürste und 3x Pommes/rot weiß, Zuckerwatte und gebrannte Mandeln und so, eine Flasche 0,5 l Bier oder diese lustig machenden kleinen Schnäpse sah man auch nicht in meiner Hand. Meine Freunde/Familie hätten mich gar nicht erkannt, ich war gestern echt seriös unterwegs.
Ich denke dass wir uns nochmal wiedersehen, alles andere wird die Zeit mit sich bringen. Kleiner Tipp: Wenn auch ihr Euch mal trefft, also datet, so im Gras sitzend, Outdoor, dann nehmt dicke Decken, am besten Federbetten mit, oder Campingstühle oder am besten gleich eine Hollywood-Schaukel, so ein Steißbein vergisst lange nicht, das glaubt mal.  ^^
(P.S. Ich hab ihn gefragt ob ich ein paar Worte dazu schreiben darf, alles andere wäre unfair und ganz schlechter Stil).

Share

Ich habe nen Date, nen Date hab ich …

Ja, hier liegen die Nerven blank. Ich treffe mich heute Abend mit einem Mann, kennengelernt in so einer Single-App. Ach Du liebes bisschen, da dreh ich ja immer leicht bis mittelgradig durch.

Man soll ja die ersten Treffen nicht so lange vor sich herschieben, gerade wenn man sich viel geschrieben hat und auch telefoniert, die Stimme des anderen kennt, erahnen kann wie der andere tickt.

Ich krieg da keine Routine rein, ich dreh durch, ich schwitze dann als hätte ich 500.000.000 mehr Schweißdrüsen wie der Rest der Menschheit, meine sprachlichen Kenntnisse verlassen mich auf allen Ebenen, ich kann dann nicht denken und bin dem lieben Mann da oben dankbar wenn ich an der vereinbarten Treffpunkten unverletzt ankomme, ohne mich oder die anderen Verkehrsteilnehmer gefährdet zu haben weil ich nicht mehr mein Kfz steuern kann.

Erste Dates sind auch eine Art „Fleisch-Schau“, das ist so. Du scannst den anderen ab, der andere Dich, und die ersten Sekunden entscheiden erst mal die grobe Richtung. Wie bei so einer Versteigerung von Milchkühen:

„Ja, Schenkel sind stramm, Augen glänzen, Euter ist prall, Schweif steht, Hufen in Form, das hat Gesicht.“

Ich steh dann da auch so wie eine Milchkuh, mich würde es nicht wundern wenn ich irgendwann mal blöke!

Ich zieh es vor erst mal zu laufen, gemeinsam laufen, also laufen und quatschen. Essen gehen oder ein Kaltgetränk geht gar nicht, ich bin dann so aufgeregt dass Essen und Trinken überall landet, aber nicht in Mundnähe. Selbst meine Motorik setzt dann aus.

Die Wahl der Kleidung, das präparieren des Körpers, Augenbrauen zupfen, Nasenhaare raus ziehen, Haare nachfärben, Ganzkörper-Push-up-Korsett, Stoffschuhe waschen, Lederschuhe putzen, die besten Düfte aus dem Kloschrank gesucht, all das Kram.

Dann steht er da, und ich denke relativ schnell 2 der Alternativen:

„Nasenhaare raus ziehen tat nicht Not“ oder

„Alter, was nen Geschoss, da wären auch die Ohrhaare berechtigt gewesen, der ist nett.“

Gut, man weiß ja nicht gleich was er denkt.

„Hufen Scheiße, was nen blödes Rindviech“ oder

Joah, Euter und so geht, die ist nett.“

Ich hoffe er liest es nicht hier, krieg ich nen Tritt in den Schinken und er blökt mich evtl. an. Gott, ich bin überfordert! Hat hier wer nen Nasenhaar-Trimmer? ^^

Share

„Strobing“ und „Ghosting“: Läuft!

Wie saudämlich ich ohne Internet mein Dasein fristen müsste. Ich weiß nämlich was es mit den beiden Begriffen auf sich hat.
Ins Deutsche übersetzt quasi „weiß-rosa Schimmercreme zum schminken“ und „ich verlasse Dich, ich war nie da.“
Strobing is für uns Frauen, wir schmieren uns eine Textur auf die Haut, dann ist unser Teint weicher und frischer und alles viel schöner und ihr Männer verliebt Euch ratzfatz in uns, unsterblich werdet ihr Euch nach dem Strobing in uns verlieben, hör ma.
„Wie hast Du sie kennengelernt?“
„Sie war so geil gestrobt, da hab ich mich aber in se verknallt, Do!“
Ich bin eher so die dezente Schminkerin, flüssiges Make up, Puder, Rouge: Fertig. Wenns man steil gehen soll, auch Lippenstift und Lidschatten. Alles andere ist mir zu hoch was es da auf dem Markt gibt. Bei Wimperntusche stech ich mir beim Auftragen schon die Aufäpfel raus, oder sehe nach 5 Minuten aus wie eine Pandabärin, in der Balzzeit, aber mit Lippenstift und schön gekämmt. Ich hab mir da mal so nen Stift zum Augen betonen geholt, ich weiß nicht mal mehr wie der heißt, habs anstatt oben unten aufgetragen und sah aus wie ein Zirkuspferd. Und dann kriegste den Rotz ja nicht ab, das haftet wie Bolle. Stundenlanges auswaschen und abtupfen und aggressives Reiben. Den Abend brauchste nicht mehr weggehen, da siehst Du aus als hättest Du nen stundenlangen Heulkrampf hinter Dir, alles rot und geschwollen und so.
Ghosting is Schluss machen extrem, Schluss machen hoch zehn, die niederste und übelste Form vom Schluss machen überhaupt. Du meldest Dich nie mehr, gehst nicht mehr ans Telefon, ans Handy, machst nicht mehr die Tür auf. Du bist quasi weg, so als wärst Du ein Geist gewesen. Ich muss ja zugeben dass ich, wenn ich verärgert bin, schon extrem sein kann. Ich denke ich hab das Ghosting mit 7 Jahren schon erfunden. Hätten meine Eltern nicht meine Geburtsurkunde, sie hätten auch gedacht ich sei ein Geist. Ich kann mich ja querstellen und zicken und die kalte Schulter zeigten, dass mein Umfeld fast ausflippt. Nicht immer angebracht, aber ich bin dann so. Wenn mir jemand bildlich gesehen auf die Fr…. gehauen hat, dann betreibe ich auch das Ghosting. Wie sich das anfühlt kenne ich ebenfalls, ist schon fies.
So, welches Modewort wartet morgen auf uns?
„Make Greathing“ bei den Männern? Eine Wundercreme, sonst wohin gerieben, (ihr wisst was mich meine, nä?), und dann hast aber, dann haste aber richtig, woll! ^^

Share

Ich weiß grade nich wohin mit mir.

Krank sein, also zu Hause abhängen, is nich meins. Ich komme mit den Tagen so durcheinander, also jetzt nicht die menstruationstechnischen Tage, sondern die ‪#‎Wochentage‬. Mittwoch war ich 24 Stunden der Meinung es ist Dienstag und mein ‪#‎Fernseher‬ will mich veraschen weil das Programm auf keinem Kanal mit der Fernhsehzeitung stimmig war (da zweifelst Du aber an Dir, das glaub ma). Und eben hab ich einen 4-Korn-Joghurt mit Birne weggeschmissen weil ich dachte der is schon 2 Wochen abgelaufen, ‪#‎Mindeshaltbarkeitsdatum‬ 12.07.! Hab ich am Wandkalender gesehen dass doch heute erst der 10.07. ist. Tztztz. Also Joghurt wieder raus aus der Tonne, lag ja ganz oben, is ja nix dran, lag da auch nur 30 Minuten drin oder so. Jetzt fühl ich mich wie am 10.07.1976 als man in der ‪#‎Cordhose‬ noch 50 Pfennig fand und sich dafür nen braunen Bär holte. Ich freu mich so über den Joghurt.
‪#‎Smartphone‬ muss ich 1x täglich aufladen, das Ding jummelt unentwegt.
PC im Wohnzimmer ist auch an, heißt dass es hier doppelt bimmelt wenn meine Freunde sich bei ‪#‎Facebook‬ äußern. Obwohl ich weiß dass es deshalb doppelt bimmelt, denke ich immer ich werde jetzt gleich unglaublich unterhalten. Werd ich aber nicht, sind ja „Doppelbimmler“. Bei ‪#‎whatsapp‬ hab ich den Zeitstempel ausgestellt, nicht dass mir da noch einer eine Gebühr in Rechnung stellt wegen penetrantem Onlinestatus.
In den ‪#‎Singlebörsen‬ bin ich auch viel online, hab da auch gestern so eine Auszeichung bekommen, „aktivster User der Woche!“ Das is mir echt peinlich. Sehe ich so was nämlich bei den Männern, will ich die nicht kennenlernen weil die ja daueronline sind.
‪#‎Autofahren‬ darf ich auch noch nicht, ich mach die Wege zu fuß. Dann denke ich immer dass die, die mich durch die Gegend eimern sehen, meinen mir haben sie die Pappe gelocht. Ich war den einen Abend kurz davor einen Facebookstatus zu erstellen dass ich meinen ‪#‎Führerschein‬ noch habe, aber aus gesundheitlichen Gründen nicht fahren darf. Das ist aber so intim wie das Bild einer Fischplatte mit Kartoffelsalat mittags um 12 Uhr, also die Mittagsselfies, das wollte ich dann doch nicht.
Bin ich noch normal? Verschrecken diese Gedankengänge in schriftlicher Form evtl. an mir interessierte ‪#‎Lebensabschnittsgefährten‬? Noch 1 Woche ein gelber Schein und ich hab Angst dass ich auf dem Balkon stehend „Ein bißchen Frieden“ Richtung Innenstadt trällere. Noch 2 Wochen gelber Schein und ich meine der Termin fürs Winterreifen aufziehen könnte klargemacht werden. Noch 3 Wochen gelber Schein und ich brauch einen ‪#‎Pflegedienst‬ der hier mal nach dem rechten schaut.
Irgendwas is ja immer ^^

Share

Anekdoten von Station 5.

Saharahitze in Germany, und ich gerade dann auf der Gynäkologie, über der Entbindungsstation, weit weg von der Urologie. Is so warm hier im Zimmer,  der Schlüpfer verschmilzt dezent mit der Jogginghose (3/4 Länge, ich hatte vorgesorgt). Du fühlst Dich penetrant schmierig und klebrig, und Dank der schicken Kompressionsstrapse fühlst Du Dich schmierig und klebrig und saukomisch angezogen. Ich denke ich hab den Sommertrend 2016 kreiert, das ist der „Kosaken-Style“, also 3/4 Jeanspumphose, weisse Kompressionsstrümpfe und weiße Sneaker. Bombe! Sollte der Guido Maria K. hier mitlesen und mich in dem Dress sehen: Er würde bereuen mich letztes Jahr nicht ins Finale genommen zu haben, kleiner Pappkopp.
Ich Schaf geh ins Krankenhaus mit 20 Euro im Geldbeutel. Der Kurze kommt: 10 Euro weg. Da is ein Bäcker um die Ecke: 5 Euro weg. Und was passiert? Kippen alle! Ich mit meinen 2 bunten Wundwasserauffangflaschen-Versteckbeuteln im Kosakenstyle über die Hauptstrasse zur Bank. Geldautomat defekt. Ich verzweifelt, wieder zurück, die mitrauchenden Patienten nach nem Kippenautomat gefragt, Kleingeld aus der Handtasche gefummelt und ab zur nächten Hauptstrasse. Geld war da, aber kein Perso. Und ohne Perso keine Kippen. Fremde Frau angelabert, die zog ihren Perso durch den Scanner, ich Kohle rein, Kippen kamen raus, ich glücklich, fremde Frau weg. Kosake peilte Raucherecke an. Da saß die „Schilddrüse“ und freute sich mit mir. Namen kam ich mir nicht merken, aber die Op.-Indikation. Dann kam noch „Leistenbruch“ und „Gebärmutter“. Wir vier im Sommerregen sitzend und kichernd am Raucherpoint. Wir sahen alle aus wie Kosaken, da fühlst Du Dich zugehörig. Kurzer Plan wie wir uns abkühlen  und wer mit Schlaftablette und wer ohne, Kippen in den bunten Beutel und ab auf Station. Mir klebt der Schlüpfer schon wieder am Poppes. Noch zwei Nächte, dann geht’s ins eigene Bett. Juchu ^^

Share

Kein Titel für diese Nummer….

Der Planet brennt bei 35 Grad Celsius, und ich sitze mit Oberschenkelkompressionsstrümpfen plus Haftrand und geschlossener Spitze sowie 2 Wunddrainageflaschen in der Raucherecke des Krankenhauses meines Vertrauens. Mir sind ja hier auch wieder Klopper passiert, wird keinen wundern. Vor einer Op. gibts ja die „Leck mich am Arsch Pille“.   Wirkte bei mir nicht. Ich fand das im Vorbereitungsraum so spannend dass ich da erstmal alles genaustens inspiziert habe. Und den Anästhesiepfleger zugetextet. Wenn Du da schon liegst mit dem Hemd welches hinten offen ist, dann kannste auch das Personal volllabern, kommst ja die nächsten Stunden nicht zu mit dem Tubus im Halse. Ich hab nur Müll gelabert, und bin dann ins verbale Duell mit dem Anästhesisten direkt gegangen, is ja auch mal schön. Nachdem wir drei das Pulsoxymeter testeten weil der Probelauf nicht funzte, sollte ich mir 3 Sachen wünschen, laut! Und ich habs auch laut gesagt: 1) Kippe 2) Kaffee 3) nackte Männer. Maske auf den Rüssel und ich war weg. Wieso ich das mit den Männern aufm Plan hatte weiß ich gar nicht. Diese doch sehr billige Art der Konversation muss ich im Aufwachraum dann auch fortgesetzt haben, aber ich erinnere mich nicht mehr soooo genau. Als ich Stunden später mit wirrem Haupthaar, Op.-Hemd hinten offen, dem hässlichsten Schlüppa seit Menschengedenken plus graue Fellpuschen und den weißen Overknees übern Flur wanke, kommt der schicke Anästhesist. Ich hinten das Hemd zugehalten, mit 0,5 km/h zum Zimmer geeiert mit den Worten „Verfluchte Scheisse!“ Das hat er gehört. Aber is ja egal, der Ruf is hin, da kann ich jetzt nichts mehr reissen die nächsten 4 Tage. Merke: Pass upp was Du auf dem Tisch da faselst, es hätte der Beginn einer innigen Liebe werden können, so mit dem Lachgas und mir ^^

Share

„Die heilige Taube – the holy dove“

Lovely Inder die now hier mitlesen: Not every German Single Woman kommt now in your land und serach a man, like Beate und her mother Irene, echt now.
Beate is hier in Germany a sehr quirky Person, she findet not a Kerl. Therefore she is coming in your land, vielleicht find she da nen Boyfriend, i dont know.
And nein, we German Single Woman tragen not every day the same Klamotten like unsere Mutter. Only Beate und Irene make das so.
And nein, not every German Single Woman speak so dermaßen poorly Englisch, look at meine Worte, my Englisch in funzing today.
We German People sitting today vor the Flimmerkiste und watch the Besuch von the beiden at Euch.
Very entertaining, i muss es zugeben, very entertaining.
The holy … what? What is holy? All the Stadt voll von Cows, top Cows, down Cows, left Cows und right Cows. All the City voll von Cows. The Question war very heavy.
And than the mördermäßig a lot of Doves, i get ne Krise vorm TV.
Tausend Doves, and the Doves kacking Irene in Nacken. Frightfully!
In Germany Vogelkacke bring Happyness in your Live, thats a Glücksbringer. But not looking at oben, when a Dove in your eyes kackt, than you a see nothing at the Rest of the Day.
Please answer when the beiden not weiterkommen, Beate war very sad vorhin als ihr not responded, she war aufgeschmissen.
She only looking for a Boyfriend, and Irene for a son.
The hairdresser from Beate is wohl not so aufm Laufenden, but thats no Problem, in our Land there are dertermined a hairdresser der the Welle an Hinterkopp and the, wie ich finde, cruel Strähnen rausklöppelt (Sorry, für the Wort “Klöppeln” give it no Übersetzung, da denied selbst Google, and that soll was heißen. Do you know what I mean?)
Special Greets to Vera, wie you can speak over that Drama without Lachflash,  i zieh the head for you.
Lovely Inder, please take Beate, we German People was very abgenervt wenn the Hinterkoppwelle is coming every sunday on TV. Okay, okay, we are amused. But glaubt uns: We Germans are not so in the Regel, okay? ^^

Share