Die erste große Liebe

Die erste große Liebe ist ja irgendwie immer präsent, mal mehr und mal weniger, auch wenn es schon Lichtjahre zurückliegt. Wenn ihr jetzt die drei Wörter „erste große Liebe“ lest, habt ihr bestimmt alle ein Bild vor dem geistigen Auge oder den Name, stimmts? Manchmal erinnern einen Situationen an diesen Menschen, bestimmte Musikstücke, wenn man über besagte Person spricht. Ich muss jetzt gerade lachen weils ein heilloses Durcheinander war. Warum? Ich hab mir ja nie so artige Jungs gesucht, so glattgescheitelte. Ich fand immer die total klasse die etwas rebellisch unterwegs waren, und so einen Hauch von Verruchtheit an sich hatten. Jo, ich hab dann auch gleich den Jackpot geknackt, der war Hardcore der Bursche. Wobei das garnicht zu mir passte, ich war so scheißenartig. Es fühlte sich für mich damals nur gigantisch an wenn man verknallt ist und das auf Gegenseitigkeit beruht. Das ist ja was noch nie dagewesenes, da gibt man zum erstenmal den Schmetterlingen in der Magengegend ein Zuhause und lernt auch recht schnell das widerliche Gefühl des Liebeskummers kennen. Ich hab mich in den 80er Jahren das erste Mal verliebt, und im Gegensatz zu heute war es einfach viel viel schöner. Liebesbriefe mit der Post verschickt, und reichlich einparfümiert. Man musste, um miteinander zu reden, telefonieren oder sich treffen. Und dann diese kleinen süßen Zettel mit folgendem Inhalt:
Willst Du mit mir geben? °Ja °Nein° Vielleicht°.
Das geht z. B. meinem Sohn heute mit facebook, Whatsapp etc. verloren, die Generation erlebt es anders.
Ich werde nie die Situation kurz vor dem ersten Kuss vergessen. Ich war so aufgeregt dass ich blöderweise Luftschlangen gekaut habe (wir waren auf einer Party). Sowas doofes, bunte Papierluftschlangen in der Futterlucke, und Dich will in Kürze einer küssen, so richtig küssen, also ihr versteht was ich meine. Ich weiß nicht mal ob ich rote, grüne und blaue Farbkleckse auf den Zähnen und der Zunge hatte. Ihn schien es nicht zu stören, ging dann ab. Boah, da bleibt einem heute noch die Luft weg wenn man daran denkt. Der erste Kuss! Ich glaube ich habe hinterher erstmal 30 min. aufm Sofa gesessen weil die Beine wabbelten und ich mal kurz nicht mehr runterkam von meiner Polly-Pocket-Insel. Mit der ersten großen Liebe erlebt man Dinge, die sich zwar im Laufe der Zeit wiederholen, die einen aber trotzdem geprägt haben und die wir in der Form nicht nochmal erleben dürfen. Ich steh noch heute auf die durchgeknallten Typen, also noch immer nicht auf die glattgescheitelten. Aber ich muss mich nach dem knutschen nicht mehr setzen und kaue selten kurz vorher Luftschlangen. In diesem Sinne: Ich glaube zu wissen an wen viele von Euch heute noch denken werden … ^^
Kolumnen, die das Leben so schreibts Foto.

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.