Die Büroklammer

Ineinander gepopelte Büroklammern: Ich raste nochmal aus!

Kennt ihr ihn auch? Diesen nervenaufreibenden, stundenlang dauernden, täglich wiederkehrenden Job des “Büroklammerns auseinander bauen müssens” weil die sich verschlungen haben? Quasi Büroklammer an Büroklammer? Als würden die sich lieben und nicht mehr loslassen wollen? Als säßen da in der Fabrik Mitarbeiter, deren Job es ist in einem 2000er Paket
1801 Büroklammern ineinander zu haken, damit wir Büro-Tussen einen Nervenzusammenbruch bekommen?
Bei uns gehen tagtäglich eine Menge Büroklammern über den Schreibtisch. Und dauernd hat man so einen Haufen in der Hand wo 2, oder auch 3, oder auch mehr Klammern eine Einheit bilden. Normalerweise lege ich die an die Seite, weit an die Seite. Weil ich da echt ausrasten könnte wenn es schnell gehen muss. Aber irgendwann sind die „Single-Büroklammern“ aufgebraucht, und dann muss man die „Gang-Bang-Büroklammern“ voneinander lösen. Du schiebst die eine nach unten, merkst dass das die falsche Richtung war, also nach oben geschoben damit die wenigstens brauchbar ist, und Du siehst dass da aber noch einige mehr an so einer Traube hängen. Das meist zu einer Uhrzeit zu der keine Zeit mehr ist ins Lager zu gehen. Oder im Lager sind gerade keine. Und die Kollegin kann auch nicht helfen weil die ebenfalls gerade mit den „Gang-Bang-Büroklammern“ kämpft.
Ich muss ja garnicht wissen dass die Kollegin gerade wieder eine „Gang-Bang-Trennung“ vornimmt, ich höre das ja am Fluchen.
Und immer sehe ich dann vor meinem geistigen Auge Arbeiter an einem Fließband sitzen oder stehen, die juchzen und in die Hände klatschen und dreckig lachen, während sie die Büroklammern ineinander haken und im Chor rufen:
“Nieder mit den Bürotussen, wir machen Euch so alle!”
Dass einem so ein kleines bißchen Draht so aus der Fassung bringen kann, läßt mir dann den Draht aus der Mütze fliegen.
„Gang-Bang-Büroklammern“, dolles Wort, was? ^^

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.