“Hallo liebe Tauschmutter” *wildwink*

Ich zapp hier gerade so rum und blieb bei “Frauentausch” hängen. Dass die Sendung noch immer ausgestrahlt wird wundert mich, scheinen ja doch viele zu schauen so wegen Quote und so (ich ja auch gerade).
Immer derselbe Kladderadatsch:
Mutter 1 ist eine schlechte Mutter mit einer dreckigen Bude und einem blöden Kerl.
Mutter 2 ist eine super Mutter, hat eine 1a-Bude und einen tollen Kerl.
Mutter 1 kommt in der Bude von Mutter 2 an und heult gleich los weil sie schon ahnt dass sie das alles überfordern wird.
Mutter 2 kommt in der Bude von Mutter 1 an und heult auch gleich los weil sie schon ahnt dass sie das auch alles überfordern wird.
Dann kommen die Tauschkinder und Tauschmänner und Tauschtiere und Tauschfreude und Tauschschwiegereltern und so … and than … lets get ready to rumble!
Ich frage mich dann immer folgendes: Wieviel Kohle kriegen die denn dafür sich so intim zu zeigen? Also die Wohnungen, die Kinder, tja und teilweise waren ja da auch schon ganz andere Sachen zu sehen.
Sind das echt deren Wohnungen? Was tun die ihren Kindern an, gerade wenn es sich um Mutter 1 handelt? Das sehen doch auch die Klassenkameraden wenn es in der Bude aussieht wie bei Luis Trenker im Rucksack. Oder wenn Mama im Latexschlüppa durchs mit Haaren und Staub und Wollmäusen bedeckte Bad schwebt mit Sexspielzeug in der Pranke.
Und dann teilweise die partnerschaftlichen Konflikte, wo Mutter 1 die Mutter 2 um Hilfe bittet, so auf tiefenpsychologische Art:
“Kannste dem Alten ma sagen der soll mal wieder mit mir und so? Kannste dem mal sagen der soll mich ma achten und schätzen? Und er soll im stehen pullern und mal die Playstation ausstellen? Funzt hier gerade nicht so in unserer Beziehung!”
Der Mann von Mutter 2 versucht sich ja an Mutter 1, also an deren hauswirtschaftlichen und pädagogischen Fähigkeiten. Die Traummänner versuchen ja stellenweise den Chaosmüttern auf den Weg zu helfen, und sei es mit einem Friseurbesuch aus lauter Verzweiflung, weil Haushalt und Pädagogik irgendwie nicht greifen. In fast jeder Sendung dasselbe, nur die Gesichter wechseln und die Buden und so.
Und dann der finale Schuss: Mutter 1 und Mutter 2 bei einer Tasse Kaffee treffen aufeinander. Und da kann man froh sein wenn der Kaffee im Pott bleibt und nicht auf dem Haupthaar der anderen. Dass die sich da nicht die Aschenbecher in die Flappen hauen ist ja alles. Die brüllen dann stellenweise so, hysterische Schreikrämpfe, Tränen, Schuldzuweisungen, Vorwürfe, Beleidigungen, teilweise fast nen Schlag in die Visage. Und dann fahren alle nach Hause, lieben ihre Familie und ihre Buden und ihr Leben, ihre im stehen pullernden Männer, die Playstation und die Flaute in Punkto Liebe und so.
Kennt ihr noch den Andreas?
“Stop, Halt, es reicht!” (oder was immer er auch gerufen hat). *Türknall* ^^

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.