Ich bin raus, DANIELA B.

(Quelle Bild: Pixabay)

Ich klinke mich dann mal aus. Raus aus dem allabendlichen Ritual, um 22.15 Uhr die Flimmerkiste an zu schmeißen und wie ein Geier vor der Mattscheibe zu sitzen auf der Suche nach dem nächsten dreckigen Eklat. Um die Uhrzeit bin ich sonst auf dem Weg in die Molle um mit einem guten Buch in die Nacht zu starten. Oder ich verweile in Fernsehprogrammen, welche mir zu einem positiven Input verhelfen am Ende des Tages. Glaubt mir, gegen 23.15 Uhr hatte eine meiner Gehirnhälften schon gepennt und ich sah morgens nach 11-maliger Sichtung von IBES aus wie eine tibetanische Bergziege auf Drogen. Total verknetert. Echt! 😉

Aber kommen wir auf den Punkt:

Ich habe erst heute Morgen mitbekommen, dass Sonja K. raus ist. Sie war eine meiner Favoriten: Erfahren, fair, gradlinig, mutig, positiv, motivierend etc. Mein erster Gedanke war:

Da stimmt doch was nicht!“

So kam ich dann zu meinem persönlichen Urteil, dass nicht der Sender/die Produktionsfirmen das Ergebnis evtl. schon kennen, sondern dass generell die Berichterstattung bzw. das Umfeld der Teilnehmer/Teilnehmerinnen maßgeblich mit daran beteiligt sind wer dieses Blumengedöns am Ende des Camps auf der Fontanelle sitzen hat.

Sicherlich habt auch ihr die Flut von Kommentaren, Kolumnen, Zusammenfassungen usw. verfolgt. Diese schossen aus dem Boden in einer Intensität, dass man kaum hinterher kam. Um mir ein Bild zu machen und zu schreiben, habe ich mir das alles über knapp 11 Tage angetan. Interessant, aber auch erschöpfend. Aber mein Urteil steht.

Nach wie vor kurios, dass DANIELA B., welche beinahe bis zur Unerträglichkeit von vielen großen Seiten gepusht wurde seit Tag X, nach Einzug in das Camp plötzlich von genau diesen großen Seiten „verkaspert“ wurde. Das ist meine persönliche Definition zu all dem. Bei mir kam es so an, als würde man nicht gerade sonderlich nett und vorteilhaft über sie berichten. Eine Spur von Ironie war immer an Bord. Von den teils grenzwertigen Collagen/Videos ganz abgesehen. Einige ihrer „Kollegen“ haben mit in das Horn geblasen, erinnern wir uns an diverse negative Statements.

Die Situation kippte, als eine der Teilnehmerin im Urwald Klartext sprach mit der Heulboje, und kurz darauf ihren Turnbeutel packen musste. Ab ins Hotel, aus der Traum von der Krone!

Die Situation kippt nochmals, als eine weitere Teilnehmerin im Urwald Klartext sprach mit der Heulboje, und kurz darauf ihren Turnbeutel packen musste. Ab ins Hotel, aus der Traum von der Krone!

Ich denke, dass es genau so weitergehen wird. Frau B. verfügt anscheinend über eine immens große Anhängerschaft, welche sich die Fingerkuppen wund klöppeln an ihren Telefonen. Und, na klar, dafür keine Kosten und Mühen scheuen.

Nun kommen die Leute aus dem Hintergrund ins Spiel, welche die Fäden durch die Berichterstattung am Rande nicht zu knapp in der Hand haben.

Beispiel des Mobbings/der Morddrohungen gegen DANIELA B. Wie aus dem Nichts kamen wieder unzählige Berichte/Interviews/Statements zu der Thematik. Morddrohungen gehen gar nicht, da muss man kein weiteres Wort drüber verlieren.

In mir keimte folgende Frage auf: Wie können erwachsene Personen verantworten, welche sich momentan um die 5 Kinder kümmern, dass die 3 großen Kinder (welche sicherlich traumatisiert sind durch den Tod von 2 männlichen Bezugspersonen), immerfort diese Sendung schauen? In der es der Mutter an die Substanz geht, in der sie leidet weil sie aneckt?

Wie kann man zulassen, dass diese 3 Kinder Zugriff haben auf die Accounts der Mutter, wie z. B. bei Instagram? Wo diese ominösen Drohungen per PN geschrieben worden sein sollen? Und wo sicherlich noch ganz andere Dinge geschrieben werden gerade so im … Bereich. Ihr wisst was ich meine. So flirttechnisch.

Wie kann man zulassen, dass die 3 Kinder, welche sagen, dass sie sich nicht aus dem Haus trauen, nicht die Möglichkeit haben die Mutter aus dem Camp zu holen? Wenn es dermaßen ausufert?

Wieso lässt man zu, dass ein Kamerateam anwesend ist während man über diese Drohungen spricht? Wenn man doch erahnen kann, dass es Trittbrettfahrer geben könnte? Da sind noch die Twins, die doch sicherlich von der Aufregung etwas mitbekommen. Ich bin weiß Gott keine Superpädagogin, und auch nicht die Supermutter. Würde ich an einem solchen Format teilnehmen, wären Eventualitäten um mein Kind geklärt. Und meine Vertrauenspersonen würden sicherlich die Reißleine ziehen wenn sich abzeichnet, dass mein Kind gerade in einer Situation ist durch meine Entscheidung, welche Handeln erfordert.

Sind diese Drohungen gemeldet worden an entsprechender Stelle? Polizei, Anwalt o. ä.? 

Eine Frau Norberg, welche lange Zeit eine meiner Favoritinnen war, hat es bei mir persönlich auch verkackt. War sie es nicht welche äußerte, dass DANIELA B. ein ausgeprägtes Mitteilungsbedürfnis hat? Sagte sie nicht auch, dass DANIELA B. das schwächste Glied in der Kette ist? Und wer hat zu diesen Worten nicht gestanden als DANIELA B. Unterstützung suchte nach der Diskussion mit Sonja und Markus? Na? Wer? Nun?

DANIELA B. ist einer der widersprüchlichsten Menschen, welchen ich je zugehört habe. Heute so und morgen so, ganz nach dem Motto:

Ich mache mir die Welt wie sie mir gefällt. Und schubse die Leute weg oder hole sie mir ran, so wie sie mir schaden oder auch helfen könnten.“

Kein Rückgrat, kein Kampfgeist, keine Spur von Authentizität. Wenig positive Ausstrahlung, wenig Anflug von auch nur etwas Freude und wenig Optimismus. Viel Neid, viel Eifersucht, viel Selbstinszenierung, viel Drama und Theater. Null Selbstreflexion, Null Einsicht, Null Empathie.

Das ist nur meine persönliche Meinung.

Sie wäre gut beraten ihr Management zu wechseln und sich Hilfe zu holen im fachspezifischen Bereich.

Auch wenn sie die Krone holt, das vermute ich fast, hat sie sich mit der Teilnahme keinen Gefallen getan. Das ganze Ausmaß dieser Teilnahme wird sie länger verfolgen als ihr lieb ist. Meine Vermutung.

Meine Favoritin ist Elena. Ich mag Menschen mit einer etwas raueren Art welche trotzdem Tiefgang haben. Bei ihr hatte ich bis Tag 11 das Gefühl, dass sie keine Rolle spielt sondern 1:1 zu sehen/erleben ist. Sauhübsch ist sie ebenfalls.

So, Freunde, ich habe fertig. Und gehe jetzt endlich mit einem Buch in die Molle. Es hat Spaß gemacht mit euch.

Und DANIELA B.: Jetzt nicht noch bei Love Island, Schwiegertochter gesucht oder Naked Attraction anmelden: Ich habe 2020/2021 für Sie leider keine Zeit mehr. Oder nur wenig. Ach, schauen wir mal. ^^

Share